icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Pimp My Ride: Brite dekoriert seinen Renault Mégane als Mercedes und scheitert beim Parken

Pimp My Ride: Brite dekoriert seinen Renault Mégane als Mercedes und scheitert beim Parken
Pimp My Ride: Brite dekoriert seinen Renault Mégane als Mercedes und scheitert beim Parken
Auf einem Parkplatz in der englischen Stadt Manchester hat der aufmerksame Passant Rob Farrell eins des bizarrsten Beispiele für Auto-Tuning gesichtet. Ein abgestellter Renault Mégane wirkte vor allem verwirrend, weil sein Besitzer offensichtlich versucht hatte, ihn mit entsprechender Tarnung als Mercedes auszugeben. Noch auffälliger wurde diese Täuschung dadurch, dass der Wagen geradezu dreist auf einem Behindertenparkplatz abgestellt wurde.

Das gebrauchte burgunderrote Renault-Mercedes-Hybridauto wurde durch Farrells Beitrag auf seinem Facebook-Account bald zur lokalen Berühmtheit. Auf den Fotos von dem Wagen ist zu sehen, dass der Fahrer den Kühlergrill ausgetauscht und ihn samt dem Kofferraum mit dem charakteristischen Logo des deutschen Autoherstellers ausgerüstet hat. Für noch mehr "Eleganz" ersetzte er außerdem seine Frontscheinwerfer durch Leuchtdioden. Das Ergebnis dieser kreativen Umbauarbeit verspottete Farrell als "Frankensteins Monster".

Mehr zum ThemaUS-Amerikaner baut Rettungswagen ins Wohnmobil um und reist damit um die Welt [FOTOS]

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen