icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Italien: Fußballspiel endet mit K.O. in der 96. Minute – dennoch kein besserer Tabellenplatz (Video)

Italien: Fußballspiel endet mit K.O. in der 96. Minute – dennoch kein besserer Tabellenplatz (Video)
Italien: Fußballspiel endet mit K.O. in der 96. Minute – dennoch kein besserer Tabellenplatz (Video) (Demonstrierte im Drittliga-Fußballspiel Luchhese gegen Alessandria durchschlagende Kopfarbeit: Luchhese-Trainer Giancarlo Favarin)
Giancarlo Favarin, Trainer des italienischen Fußballvereins AS Lucchese Libertas, hat den Trainer der gegnerischen Mannschaft ins technische Knockout befördert: In der 96. Minute einer Drittliga-Begegnung mit dem Club US Alessandria Calcio schickte er Gaetano Mancino mit einem meisterlich geführten Kopfstoß ins Gesicht auf den Boden und beendete so das Spiel.

Der Italienische Fußballverband FIGC disqualifizierte ihn dafür bis zum Ende der laufenden Saison – doch auch sein Gegner muss für zwei Spiele aussetzen.Nachdem Favarins Mannschaft in der 95sten Minute aus einem Rückstand 0:2 den Ausgleich schaffte, wurde er wegen Gezänk mit dem Trainerstab des Gegners vom Platz verwiesen. Als er an dessen Bank vorbeiging, rammte er seinen Kopf in Mancinos Gesicht, woraufhin dieser zu Boden ging.


Favarin zufolge war sein Gewaltausbruch eine Reaktion auf Beleidigungen und Spuckangriffe, die von der Bank des Gegners ausgingen. Der FIGC scheint ihm zumindest teilweise Recht zu geben: Gaetano Mancinos Disqualifikation für zwei Spiele sei mit der Rolle begründet, die er bei dem Streit spielte, schreibt The Sun.
Trotz des technisch einwandfreien Knockouts durch den Trainer verblieb Lucchese Libertas auf dem 16ten Tabellenplatz der Serie C (Italiens dritter Liga).

Mehr zum Thema – Supersprinter Usain Bolt beendet Fußballer-Karriere

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen