icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Unsere Männer in Salisbury": Abenteuer von Petrow und Boschirow als neues Brettspiel nachzuerleben

"Unsere Männer in Salisbury": Abenteuer von Petrow und Boschirow als neues Brettspiel nachzuerleben
"Unsere Männer in Salisbury": Abenteuer von Petrow und Boschirow als neues Brettspiel nachzuerleben
Die erlebnisreiche Europatour der vermeintlichen russischen GRU-Geheimagenten Alexander Petrow und Russlan Boschirow hat ein neues unterhaltsames Brettspiel "Unsere Männer in Salisbury" inspiriert. Es schickt die Spieler auf die gleiche Reiseroute, die die Protagonisten des bekanntesten Agententhrillers des vergangenen Jahres zurückgelegt haben. Den Autoren des Spiels zufolge sei der Kerngedanke dahinter gewesen, die Spannung nach dem Medienaufruhr um den Fall Skripal etwas zu lösen.

"Unsere Männer in Salisbury" ist für zwei Spieler ausgelegt, die "sich im Tandem fortbewegen" und "Strafpunkte möglichst vermeiden" sollen. Auf dem Weg zu ihrer Endbestimmung werden die Teilnehmer genauso wie Petrow und Boschirow auch Genf, Amsterdam, London und Paris "besichtigen". Das Würfelspiel sei eine "humoristische Antwort" auf die "Russophobie des Westens", wie seine Schöpfer erklären. Ebenso sollte "Unsere Männer in Salisbury" eine "symbolische Brücke zwischen Russland und Großbritannien, dem Westen" assoziieren. Die Vorwürfe der Taktlosigkeit gegenüber der schwerwiegenden Nervengas-Vergiftung des ehemaligen Doppelagenten Sergei Skripal und seiner Tochter Yulia wehrten die Hersteller mit dem Einwand ab, das Spiel halte sich von der Politik möglichst fern.

Mehr zum ThemaCIA-Spiel durchschauen? US-Geheimdienst veröffentlicht Regeln der Brettspiele fürs Agententraining

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen