icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Israel testet erfolgreich Raketenabwehrsystem Chez-3

Israel testet erfolgreich Raketenabwehrsystem Chez-3
Israel testet erfolgreich Raketenabwehrsystem Chez-3 (im Bild: Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Armee-Chef Aviv Kochavi)
Israel hat nach eigenen Angaben erfolgreich sein Raketenabwehrsystem Chez-3 (Pfeil-3) getestet. Das System könne ballistische Raketen außerhalb der Atmosphäre abfangen, teilte das israelische Verteidigungsministerium am Dienstag mit. Bei dem Test des hoch entwickelten Abwehrsystem habe man mit dem US-Verteidigungsministerium zusammengearbeitet. Eine Testrakete sei erfolgreich getroffen worden.

"Der erfolgreiche Test ist ein wichtiger Meilenstein für Israels Fähigkeit, sich gegen gegenwärtige und künftige Bedrohungen in der Region zu verteidigen", hieß es in der Mitteilung des Verteidigungsministeriums. Das Chez-Abwehrsystem bildet die höchste Stufe von Israels mehrstufiger Raketenabwehr. Es ist auf Langstreckenraketen - wie etwa aus dem Iran - ausgerichtet.

Ein weiteres System ist unter dem Namen "Magic Wand" (Zauberstab) bekannt und kann Geschosse mit einer Reichweite von 70 bis 300 Kilometern abfangen. Ein solches Raketenarsenal besitzen unter anderem die Hisbollah-Miliz im Libanon und die syrische Armee. Zwischen Israel und den beiden arabischen Nachbarländern gibt es keinen Friedensvertrag. (dpa)


Mehr zum Thema - Nach Jahren der Dementis: Israelischer Stabschef bestätigt Waffenlieferung an syrische Dschihadisten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen