icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Spätester Spielstart der Australian Open: Tennispartie beginnt wegen Vogelkot nach Mitternacht

Spätester Spielstart der Australian Open: Tennispartie beginnt wegen Vogelkot nach Mitternacht
Spätester Spielstart der Australian Open: Tennispartie beginnt nach Mitternacht wegen Vogelkot
Die gestrige Partie zwischen der Britin Johanna Konta und der Spanierin Garbiñe Muguruza hat beim Australian Open so spät wie noch nie zuvor angefangen: 46 Minuten nach Mitternacht. Der letzte Rekord wurde erst im Jahr 2017 aufgestellt, als das Spiel eine Minute vor Mitternacht begann. Grund für die gestrige Verspätung in Melbourne war ein mit Vogelkot verschmutzter Tennisplatz.

Da sich die vorhergehenden Partien der Männer in die Länge zogen, wurden Konta und Muguruza auf einen zusätzlichen Court eingeladen. Spielen wollte dort aber niemand, denn Vögel hatten den Platz mit Kot beschmutzt. Aufgrund der späten Tageszeit herrschte Personalmangel und die beiden mussten schließlich trotzdem auf das Ende der Männerpartie warten. Das Spiel der Damen endete bereits am frühen Morgen, zwei Stunden und 46 Minuten nach Spielbeginn. "Ich kann nicht glauben, dass es Menschen gibt, die uns um 3 Uhr 15 anschauen. Wen interessiert das?", kommentierte Muguruza den Vorfall.

Mehr zum Thema - Beinbruch bei Staffellauf - Athletin kriecht trotzdem ins Ziel

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen