icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

New York verbietet Therapie gegen Homosexualität bei Kindern, erklärt Gender zur Hatecrime-Kategorie

New York verbietet Therapie gegen Homosexualität bei Kindern, erklärt Gender zur Hatecrime-Kategorie
New York verbietet Therapie gegen Homosexualität bei Kindern, erklärt Gender zur Hatecrime-Kategorie (Symbolbild: Teilnehmer einer Gay Pride in Salt Lake City mit ihren Kindern, 03. Juni 2012)
Die Gesetzgeber des US-Bundesstaates New York haben zwei Gesetzentwürfen zugestimmt: Einer verbietet es anerkannten Therapeuten, Kinder konversionstherapeutisch gegen Homosexualität zu behandeln. Der andere sieht vor, Diskriminierungen in Fragen der Einstellung, (Aus)Bildung, Kreditvergabe und Wohnungsvermietung, die von Vorurteilen gegen eine "Geschlechtsidentität" oder den "Ausdruck" davon motiviert sind, als Hasskriminalität und damit grundsätzlich auf der Bundesebene zu ahnden.

Andrew Cuomo, der Gouverneur des Bundesstaates New York, soll das Gesetz in den nächsten Tagen unterzeichnen. Der Sprecher der New York State Assembly (Unterhaus der Legislative des Bundesstaats), Carl Heastie von der Demokratischen Partei, erklärte: "Jeder hat ein Recht, das Leben frei von Anfeindung und Ausschließung zu leben – und unsere Jugend verdient es, bei einer Glück und positive geistige Gesundheit stiftenden Entdeckung der eigenen Identität unterstützt zu werden."

Die Erklärung des Unterhauses zum Entwurf verweist auf einen Bericht der US-amerikanischen Psychologischen Assoziation (American Psychological Association, APA) von 2009, in welchem das Konzept von Homosexualität als eine geistige Störung als "seit 35 Jahren überholt" verworfen wird. Die Assembly fügte dem hinzu, Konversionstherapie könne "für Lesben, Schwule, Bisexuelle und transgeschlechtliche Menschen kritische Gesundheitsrisiken bergen, die von Verwirrung und Depression bis hin zu Missbrauch von Substanzen und Selbstmord" reichten. Man habe das Interesse, die "physische und psychische Unversehrtheit von Minderjährigen, darunter Jugendlichen mit LGBT-Orientierung, zu schützen" – auch "gegen ernsthafte Schäden durch Versuche einer sexuellen Umorientierung", zitiert Independent.

New York gesellt sich mit diesem Gesetz zu einer Reihe von 15 weiteren US-Bundesstaaten, in denen Konversionstherapie ebenfalls verboten ist.

Mehr zum Thema – "Die meisten von ihnen sind schwul": Duterte fordert Liebhaber für "nutzlose" katholische Priester

 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen