icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Israel nimmt mutmaßlichen palästinensischen Attentäter fest

Israel nimmt mutmaßlichen palästinensischen Attentäter fest
Israel nimmt mutmaßlichen palästinensischen Attentäter fest (Symbolbild)
Fast einen Monat nach einem tödlichen Anschlag haben israelische Sicherheitskräfte im Westjordanland den mutmaßlichen Attentäter festgenommen. Der Palästinenser sei in der Nacht zum Dienstag im Haus eines Helfers in einem Dorf nördlich von Ramallah gefasst worden, teilte Israels Inlandsgeheimdienst Schin Bet mit. Der Tatverdächtige habe weitere Anschläge vorbereitet. Bei der Festnahme seien auch ein Gewehr, Munition und Nachtsichtgeräte sichergestellt worden.

Bei dem Anschlag am 13. Dezember im Westjordanland nördlich von Jerusalem hatte nach Angaben der israelischen Armee ein Palästinenser zwei israelische Soldaten erschossen. Zwei weitere Menschen wurden verletzt. Die Armee durchsuchte anschließend vor allem das Gebiet um Ramallah. Es kam zu gewaltsamen Konfrontationen.

Der Festgenommene wird zudem verdächtigt, wenige Tage zuvor gemeinsam mit seinem Bruder an einem anderen Anschlag nahe der israelischen Siedlung Ofra beteiligt gewesen zu sein. Eine hochschwangere Frau war dabei schwer verletzt worden. Drei Tage später starb ihr Baby. Insgesamt wurden bei dem Anschlag sieben Israelis teilweise schwer verletzt. Der tatverdächtige Bruder wurde im vergangenen Monat bei einem Festnahmeversuch getötet. (dpa)

Mehr zum ThemaInlandsgeheimdienst warnt: Jüdische Siedlerangriffe gegen Palästinenser steigen um 50 Prozent

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen