icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Nach Bastille-Vorbild: Gelbwesten-Protestler versuchen, Mittelmeer-Refugium von Macron zu stürmen

Nach Bastille-Vorbild: Gelbwesten-Protestler versuchen, Mittelmeer-Refugium von Macron zu stürmen
Nach Bastille-Vorbild: Gelbwesten-Protestler versuchen, Mittelmeer-Refugium von Macron zu stürmen
Während sich eine "Hinrichtung" von Emmanuel Macron als eine Inszenierung erwies und die französische Staatsanwaltschaft eine Ermittlung gegen die Veranstalter dieser Aktion einleitete, kann der Präsident der Republik den Gelbwesten-Protestlern so leicht nicht entkommen. So erschien eine Gruppe der Demonstranten vor den Türen der Sommerresidenz des französischen Staatschefs an der Mittelmeerküste.

Laut AFP musste die Polizei rund 40 Gelbwesten-Protestler von dem mittelalterlichen Fort Bregancon zurücktreiben, das seit 1968 als Sommerresidenz dient. Wie der Bürgermeister der naheliegenden Ortschaft Bormes-les-Mimosas, Francois Arizzi, mitteilte, kündigten die Demonstranten nach dem gescheiterten Überfall einen neuen Versuch am Freitag an. "Das ist Wahnsinn. Menschen, die mehr Demokratie wollen, sollten damit anfangen, das Eigentum von anderen Menschen zu respektieren", sagte er.

Mehr zum ThemaFranzösische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen einer Inszenierung von Emmanuel Macrons Hinrichtung

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen