icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Tote und Geiselnahme bei Angriff auf Regierungsgebäude in Kabul

Tote und Geiselnahme bei Angriff auf Regierungsgebäude in Kabul
Tote und Geiselnahme bei Angriff auf Regierungsgebäude in Kabul
Bei einem Angriff auf Regierungsgebäude in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Montag eine unbekannte Zahl an Beamten als Geiseln genommen worden. Ein Polizist sowie drei Angreifer seien getötet worden, bestätigten die Sprecher des Innenministeriums, Nasrat Rahimi, und der Kabuler Polizei, Basir Mudschahid.

Vor dem Ministerium für öffentliches Bauwesen war am Montagnachmittag (Ortszeit) eine Autobombe detoniert. Danach stürmte laut Rahimi eine unbekannte Anzahl von Angreifern ein nahe gelegenes Gebäude des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Märtyrer und Behinderte. Von diesem aus würden die Angreifer auf weitere Regierungsgebäude in der Umgebung feuern.

Rund fünf Stunden nach Beginn des Angriffs am Montagnachmittag (Ortszeit) hätten die Sicherheitskräfte rund 260 Beamte in Sicherheit gebracht, sagte Mudschahid. 

Das Gesundheitsministerium bestätigte bisher vier Verletzte. Das Gebiet im Osten Kabuls wurde weitläufig abgesperrt. Sicherheitskräfte seien dabei, die restlichen Geiseln zu befreien und das Gebiet zu sichern, so Mudschahid. Ob und wie viele Angreifer noch am Leben seien, sei weiter unklar. (dpa)

Mehr zum ThemaTaliban stürmen Armeeposten und nehmen neun Soldaten als Geiseln

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen