icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Hunderte Migranten belagern Pariser Nationaltheater und verlangen Treffen mit Innenminister

Hunderte Migranten belagern Pariser Nationaltheater und verlangen Treffen mit Innenminister
Hunderte Migranten belagern Pariser Nationaltheater und verlangen Treffen mit Innenminister (Archivbild)
Über 200 Migranten haben am Sonntagabend in Paris versucht, in das Gebäude des Nationaltheaters Comédie-Française einzudringen, um ein Treffen mit den französischen Behörden zu ersuchen. Dies berichtete am Montagmorgen der französische Radiosender France Info.

Die Migranten sollen zweimal das Theater versucht haben das Theater zu stürmen, in dem zu diesem Zeitpunkt ein Theaterstück lief. Sie wurden vom Sicherheitsdienst gestoppt. Die Polizei, die vor Ort eintraf, setzte gegen die Migranten Tränengas ein. Anscheinend wollten die Protestierenden den Leiter der Comédie-Française, Eric Ruf, dazu zu bringen, für sie ein Treffen mit dem Innenminister Christophe Castaner zu veranstalten. Er sollte ihnen einen legalen Status zuerkennen.

Diese Aktion soll auf Initiative von den Vereinen "La Chapelle debout" und "sans-papiers 75" organisiert worden sein, die sich für die Rechte der Migranten einsetzen. Auf  Flugblättern, die vor Ort verteilt wurden, erklärten sie, warum die Migranten Eric Ruf als ihren Vermittler gewählt haben. Es hätten ihn die Personen zum Leiter des Nationaltheaters ernannt, die auch den Befehl gegeben hätten, die Migranten zu jagen.

Mehr zum ThemaTausende demonstrieren in Rom für Migrantenrechte

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen