icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Wartungsfehler war Ursache für Bundeswehr-Hubschrauber-Absturz in Mali

Wartungsfehler war Ursache für Bundeswehr-Hubschrauber-Absturz in Mali
Wartungsfehler wohl schuld am Hubschrauber-Absturz in Mali (Symbolbild)
Ein Wartungsfehler war nach einem Unfallbericht der Bundeswehr Ursache für den tödlichen Absturz eines deutschen "Tiger"-Kampfhubschraubers in Mali im vergangenen Jahr. "Die allein unmittelbare und direkt wirkende Ursache des Flugunfalls war eine fehlerhafte Einstellung der Flugsteuerung des Hubschraubers durch die betreuende Industrie", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur unter Berufung auf die Untersuchungsergebnisse.

"Laut dem Bericht hatten die Piloten keine Chance, das Unglück abzuwenden. Sie waren sehr erfahren und gut ausgebildet."

Bei dem Unglück am 26. Juli 2017 waren zwei Soldaten ums Leben gekommen. Der als geheime Verschlusssache eingestufte Unfallbericht wurde am Dienstagabend den Obleuten im Verteidigungsausschuss des Bundestages vorgestellt. Er könnte auch für staatsanwaltschaftliche Ermittlungen relevant sein. Die "betreuende Industrie" beim "Tiger" ist der Hersteller Airbus, der die Wartungsarbeiten vornimmt. (dpa)

Mehr zum ThemaSeit 1992: Mehr als 20 Milliarden Euro für Auslandseinsätze der Bundeswehr

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen