icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

FSB: Beschlagnahmte ukrainische Schiffe hatten mehr Munition und Waffen an Bord als üblich

FSB: Beschlagnahmte ukrainische Schiffe hatten mehr Munition und Waffen an Bord als üblich
FSB: Beschlagnahmte ukrainische Schiffe hatten mehr Munition und Waffen an Bord als üblich
Die ukrainischen Militärschiffe, die in das russische Staatsgebiet in der Straße von Kertsch eingedrungen und vom russischen Grenzschutz beschlagnahmt wurden, hatten mehr Waffen und Munition an Bord als üblich. Dies teilte der Leiter der Ermittlungsabteilung des russischen Inlandsgeheimdienstes, Michail Schischow, in einer Pressekonferenz am Samstag mit. Außerdem wären sie in hoher Kampfbereitschaft gewesen, hieß es.

Zwei von drei Schiffen, "Berdjansk" und "Nikopol", wurden mit Waffen und Munition ausgerüstet, die den üblichen Waffensatz überschritten, präzisierte der Vizechef des russischen Grenzschutzes, Alexei Wolski. Schischow betonte zudem, dass die ukrainischen Schiffe die Regeln der Navigation in der Straße von Kertsch verletzten, indem sie ihre Durchfahrt durch die Straße in der festgelegten Frist nicht beantragt hatten.    

Mehr zum ThemaFSB veröffentlicht Liste mit Waffen und Dokumenten an Bord der beschlagnahmten Schiffe

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen