icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Frau will Mann häusliche Gewalt ankreiden und fügt sich Schläge zu – vor laufender Kamera

Frau will Mann häusliche Gewalt ankreiden und fügt sich Schläge zu – vor laufender Kamera
Frau will Mann häusliche Gewalt ankreiden und fügt sich Schläge zu – vor laufender Kamera (Faisal Khan und seine nunmehr ehemalige Frau Asmae)
In Australien wurde eine Frau überführt, die ihrem Ehemann, der die Scheidung eingereicht hatte, häusliche Gewalt ankreiden wollte. Dafür fügte sie sich beim Verlassen des Hauses Schläge ins Gesicht zu und ging anschließend zur Polizei. Dumm nur, dass sie dabei von der Überwachungskamera im Fahrstuhl des Hauses aufgenommen wurde. Diese Aufnahmen halfen dem Angeklagten nun dabei, seine Unschuld vor Gericht zu beweisen.

Faisal Khan lernte seine zukünftige Ehefrau Asmae auf einem Dating-Netzwerk für Muslime kennen; jedoch begann nach acht Monaten seine Ehe mit der Marokkanerin zu bröckeln. Er wandte sich an einen Anwalt – doch als er vom Beratungstermin nach Hause kam, fürchtete Asmae, ihre Bleibeerlaubnis zu verlieren und drohte ihm mit Konsequenzen. Später fand er die gemeinsame Wohnung verwüstet vor; seine Frau wartete auf seine Heimkehr – jedoch nur, um dann sofort hastig herauszurennen. Nur wenig später wurde Faisal verhaftet und suchte lange und verzweifelt nach Beweisen seiner Unschuld - bis er sie in Aufnahmen von Überwachungskameras im Haus fand, schreibt The Sun. Diese zeigen, wie Asmae bei Faisals Ankunft nur im Nachthemd und barfuß die gemeinsame Wohnung verlässt und sich im Fahrstuhl Schläge ins Gesicht zufügt, deren Spuren sie später als Indizien bei der Polizei verwenden wird. Nun fordert der durch die gerichtliche Auseinandersetzung und die nunmehr mit seinem Hab und Gut geflohene Asmae gebeutelte Faisal Khan die Ausweisung seiner Unglücksbraut aus Australien.

Mehr zum Thema – Die Gewalt daheim: "Für viele Frauen ist das Zuhause ein gefährlicher Ort"

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen