icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Donald Trump fährt 230 Meter in Limousine mit Autokolonne, um George W. Bush zu begrüßen

Donald Trump fährt 230 Meter in Limousine mit Autokolonne, um George W. Bush zu begrüßen
Donald Trump fährt 230 Meter in Limousine mit Autokolonne, um George W. Bush zu begrüßen (Symbolbild)
Um George W. Bush vor dem Gästehaus des US-Präsidenten am Dienstagabend zu begrüßen, haben sich Donald Trump und seine Frau Melania zu einer 230 Meter langen Fahrt eine Limousine entschlossen, und sie wurden von sieben weiteren Fahrzeugen begleitet. Das Treffen der Trumps mit George W. und Laura Bush dauerte exakt 23 Minuten.

Die Wahl einer Autokolonne führte jedoch zu Fragen, Kritik und Spekulationen. Viele Internetnutzer wunderten sich, warum die Trumps nicht einfach zu Fuß über die Straße gehen wollten oder konnten. "Präsidenten, darunter auch der vorhergehende, sind früher zu Fuß gegangen", bemerkte dazu Edward Price, der als Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats in der Obama-Regierung tätig war. Die Mitarbeiter des Weißen Hauses wollten nicht kommentieren, warum die Trumps sich für eine Autokolonne entschieden hatten und ob dies mit Sicherheitsaspekten zusammenhing.

Mehr zum Thema - Trump: „Merkel ist meine Freundin“ – Bundeskanzlerin trifft sich mit US-Präsident bei G20

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen