icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Britisches Parlament gelangt in Besitz von internen Facebook-Unterlagen

Britisches Parlament gelangt in Besitz von internen Facebook-Unterlagen
Britisches Parlament gelangt in Besitz von internen Facebook-Unterlagen
Das britische Parlament hat Zugriff auf interne Unterlagen von Facebook erhalten, die Licht auf die Verarbeitung von Kundendaten durch den IT-Riesen werfen können. Nach Auffassung der Parlamentsabgeordneten stehen sie auch im Zusammenhang mit dem Datenskandal um Cambridge Analytica.

Die Unterlagen wurden von dem Gründer des US-Startups Six4Three beschlagnahmt, als er sich auf einer Dienstreise in Großbritannien aufhielt. Der Geschäftsmann wurde ins Parlamentsgebäude gebracht und aufgefordert, die Dokumente zu übergeben. Er wurde gewarnt, dass ihm eine Haft- oder eine hohe Geldstrafe drohe, falls er das nicht machen würde.

Die Dokumente enthielten die Korrespondenz mit Top-Managern, darunter auch mit dem Firmenchef Marc Zuckerberg. Die Abgeordneten rechnen nun damit, mithilfe dieser Unterlagen zu verstehen, wie Facebook mit Kundendaten umging. Nach dem Datenskandal um Cambridge Analytica sagte Zuckerberg bereits vor dem US-Repräsentantenhaus und dem EU-Parlament aus. Britische Abgeordneten luden Zuckerberg mehrmals ein, ihre Fragen zu beantworten, er lehnte das aber immer ab und schlug vor, stattdessen Untergebene zu schicken.

Mehr zum ThemaNeue Anschuldigungen gegen Facebook: Plattform sammelte Nutzerdaten, Bilder und Texte

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen