icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Boeing 737 überrollt Mann auf Flughafen in Moskau: Mann tot, Maschine beschädigt

Boeing 737 überrollt Mann auf Flughafen in Moskau: Mann tot, Maschine beschädigt
Boeing 737 überrollt Mann auf Flughafen in Moskau: Mann tot, Maschine beschädigt (Symbolbild)
Eine startende Passagiermaschine hat am Dienstagabend beim Abheben von der Start- und Landebahn des Moskauer Flughafens Scheremetjewo einen Mann erfasst. Der 25-Jährige wurde durch heftigen Aufprall gegen das Fahrwerk der Boeing 737 in mehrere Stücke zerrissen. Flughafenmitarbeiter und Ermittler entdeckten später Fragmente seines Leichnams und Teile seiner Bekleidung auf dem Flugfeld. Für die Zeit der Bergung mussten acht Flüge verschoben werden.

Der Kapitän des Flugzeuges, das nach Athen unterwegs war, informierte zwar die  Fluglotsen umgehend über den Aufprall. Die Crew nahm jedoch an, dass es sich dabei um ein Tier handelte. Da an der Passagiermaschine keine gravierenden Schäden vermutet wurden, durfte sie den Flug fortsetzen. Erst nach der Landung in der griechischen Hauptstadt stellte es sich heraus, dass der Rumpf der Boeing doch beschädigt war. Bei dem Opfer handelte es sich um einen Bürger Armeniens. Der 25-Jährige war aus Spanien ausgewiesen worden und hätte in Russland in eine andere Maschine mit dem Ziel Armenien umsteigen müssen. Während des Fluges nach Moskau soll er randaliert und auch einen Flugbegleiter geschlagen haben. Als der Abzuschiebende in die Maschine nach Jerewan einsteigen sollte, lief er aus noch unerklärten Gründen stattdessen auf die Start- und Landebahn. Russlands Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein. (TASS/Interfax/RIA Nowosti)

Mehr zum ThemaZwei blinde Passagiere sterben bei Sturz aus Flugzeug in Ecuador

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen