icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Angriff am Rande des AfD-Parteitags – Polizei schließt politischen Hintergrund nicht aus

Angriff am Rande des AfD-Parteitags – Polizei schließt politischen Hintergrund nicht aus
Angriff am Rande des AfD-Parteitags – Polizei schließt politischen Hintergrund nicht aus (Symbolbild)
Am Rande des AfD-Parteitags in Magdeburg haben Vermummte einen Taxifahrer und seine vier Fahrgäste angegriffen. Eine Polizeisprecherin schloss am Samstag einen politischen Hintergrund der Tat nicht aus.

Wie die Polizei mitteilte, sei ein 62 Jahre alter Fahrgast kurz nach dem Aussteigen vor einem Hotel am späten Freitagabend von acht bis zehn Vermummten bedroht worden. Die Baseballschläger tragenden Angreifer hätten ihn gefragt, ob er AfD-Mitglied sei. Einer habe den Mann getreten. Das Opfer sei daraufhin in das Taxi zurückgestiegen. Anschließend hätten die Angreifer die Heckscheibe des Taxis zerstört. Außerdem soll es einen Knall wie aus einer Schreckschusspistole gegeben haben. Verletzt wurde niemand. Die Angreifer flohen. In dem Hotel waren laut Polizei möglicherweise AfD-Mitglieder untergekommen. Am Freitag hatte die Europawahlversammlung der AfD in Magdeburg begonnen. Bis Sonntag wollen die Delegierten die Kandidaten für die Europawahl im kommenden Mai bestimmen. (dpa)

Mehr zum Thema - AfD-Spendenaffäre: Alice Weidels Wahlkreis erhielt auch 150.000 Euro aus Belgien

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen