icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Argentiniens Kriegsmarine bestätigt Entdeckung des vermissten U-Boots "ARA San Juan"

Argentiniens Kriegsmarine bestätigt Entdeckung des vermissten U-Boots "ARA San Juan"
Argentiniens Kriegsmarine bestätigt Entdeckung des vermissten U-Boots "ARA San Juan" (Archivbild)
Argentiniens Verteidigungsministerium und Kriegsmarine haben bestätigt, dass das Wrack des seit einem Jahr vermissten U-Bootes "ARA San Juan" nun gefunden ist. Das am 15. November 2017 versunkene Kriegsschiff wurde vom US-Unternehmen "Ocean Infinity" mit Hilfe eines ferngesteuerten Unterwasserapparats in einer Tiefe von 800 Metern geortet. Vor der offiziellen Bestätigung informierten die argentinischen Behörden die Angehörigen der verschollenen 44 Crewmitglieder über den Fund.

Zuvor war berichtet worden, dass das US-Unternehmen im Suchgebiet einen 60 Meter langen Gegenstand entdeckt hatte. Am Freitagabend (Ortszeit) traf am mutmaßlichen Untergangsort das Schiff "Seabed Constructor" ein und bestätigte einige Stunden später, dass es sich dabei um das vermisste U-Boot "ARA San Juan" handelte. Die Kriegsmarine möchte nun die Möglichkeit untersuchen, das Wrack zu bergen, um die genaue Ursache der Katastrophe zu untersuchen.   

Mehr zum Thema"ARA San Juan": Argentinien schreibt Millionen-Belohnung für Hinweise über verschollenes U-Boot aus

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen