icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russlands Inlandsgeheimdienst FSB zerschlägt im Gebiet Tomsk IS-Sponsorenring mit Frau an der Spitze

Russlands Inlandsgeheimdienst FSB zerschlägt im Gebiet Tomsk IS-Sponsorenring mit Frau an der Spitze
Russlands Inlandsgeheimdienst FSB zerschlägt im Gebiet Tomsk IS-Sponsorenring mit Frau an der Spitze (Archivbild)
Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat im Gebiet Tomsk eine Gruppe von Islamisten verhaftet, die Geldspenden für das Terrornetzwerk "Islamischer Staat" gesammelt haben soll. Nach Angaben der Ermittler bestand der Terrorring aus russischen Bürgern. Dabei wurde die IS-Gruppe von einer Frau angeführt.

Die Sympathisanten der Terrororganisation teilten in privaten Chats Kontodaten, damit Interessenten Geld an IS-Kämpfer in Syrien überweisen konnten. Die Chefin der Bande überwies an die Islamisten ungefähr eine Million Rubel (umgerechnet 13.250 Euro). In den Wohnungen der Terrorverdächtigen wurden Hausdurchsuchungen durchgeführt. Die Beamten beschlagnahmten Zahlungskarten, Anweisungen zur Finanzierung von Terroristen, Handys und Propaganda-Druckerzeugnisse. Im Mai 2018 hatte der Föderale Sicherheitsdienst einen ähnlichen Sponsorenring im Gebiet Moskau zerschlagen. 

Mehr zum ThemaTerroranschläge auf russische Militärangehörige in Tadschikistan verhindert – zwölf Festnahmen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen