icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

USA setzen Millionen-Belohnung auf Hamas- und Hisbollah-Führer aus

USA setzen Millionen-Belohnung auf Hamas- und Hisbollah-Führer aus
USA setzen Millionen-Belohnung auf Hamas- und Hisbollah-Führer aus (Symbolbild)
Die USA haben eine Belohnung von bis zu fünf Millionen Dollar auf Hinweise zur Ergreifung führender Mitglieder der Palästinenserorganisation Hamas sowie der Schiitenmiliz Hisbollah im Libanon ausgesetzt. Das teilte das Außenministerium in Washington mit.

Es geht einerseits um die Suche nach Saleh al-Aruri, dem stellvertretenden Chef des Politbüros der Hamas, und nach US-Angaben einem der Gründer des militärischen Arms der Organisation. Ausgelobt wird Geld auch für die beiden Hisbollah-Anführer Chalil Jusif Mahmud Harb und Haitham Ali Tabatabai. 

Al-Aruri lebe frei im Libanon, hieß es in einer Mitteilung. Das US-Außenministerium wirft ihm vor, mit den iranischen Al-Kuds-Brigaden zusammenzuarbeiten. Er habe Militäroperationen der Hamas im Gazastreifen und im Westjordanland mit Finanzmitteln unterstützt. Er wird mit mehreren terroristischen Angriffen in Verbindung gebracht, darunter auch der Entführung des US-Bürgers Naftali Frenkel. Auch den beiden Hisbollah-Mitgliedern werden schwere Straftaten und führende Rollen bei Militäroperationen der Organisation vorgeworfen. (dpa)

Mehr zum ThemaIsraelischer Verteidigungsminister Lieberman tritt wegen Waffenstillstand im Gaza zurück

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen