icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Dutzende Sicherheitskräfte in Westafghanistan von Taliban getötet

Dutzende Sicherheitskräfte in Westafghanistan von Taliban getötet
Dutzende Sicherheitskräfte in Westafghanistan von Taliban getötet (Symbolbild)
Bei einem Überfall radikalislamischer Taliban in der westafghanischen Provinz Farah sind mindestens 37 Sicherheitskräfte ums Leben gekommen. Die Extremisten hätten in der Nacht zum Montag das Dorf Chost im Bezirk Chak-e Safid überrannt und Dutzende Kräfte der Lokalpolizei getötet, sagte die Parlamentarierin der Provinz Farah, Humaira Ajubi.

Der Provinzrat Abdul Samad Salehi sprach von 40 bis 50 getöteten Polizisten. In dem Dorf habe es ein Kontingent von rund 200 Polizisten gegeben. Die Taliban hätten zudem mehrere Häuser von Polizisten in Brand gesetzt, sagte Salehi. Was mit den restlichen Sicherheitskräften passiert sei, sei völlig unklar.

Nach Angaben von Ajubi sind in der Nacht zum Montag zudem zwei oder drei Kontrollposten an der Außengrenze der Provinzhauptstadt Farah von Taliban-Kämpfern überfallen worden. Über Opferzahlen sei noch nichts bekannt. Die Regierung kontrolliere in der Provinz Farah praktisch nur mehr die Provinzhauptstadt, sagte Ajubi. (dpa)

Mehr zum ThemaKabul verliert Kontrolle in Afghanistan - kaum Fortschritte gegen Taliban

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen