icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Bruchlandung in Guyana – Flugzeug schießt über Landebahn hinaus und prallt auf Zaun, sechs Verletzte

Bruchlandung in Guyana – Flugzeug schießt über Landebahn hinaus und prallt auf Zaun, sechs Verletzte
Bruchlandung in Gayana – Flugzeug schießt über Landebahn hinaus und prallt auf Zaun, sechs Verletzte (Symbolbild)
Am Freitag ist eine Boeing 757 der Fluggesellschaft Fly Jamaica mit 128 Menschen an Bord am Flughafen Georgetown des südamerikanischen Staates Guyana bruchgelandet. Infolge des Unfalls wurden sechs Passagiere und Mitglieder der Besatzung verletzt. Laut vorläufigen Angaben wurde die Notlandung durch ein technisches Versagen verursacht.

Lokalen Medienberichten zufolge seien die ersten Probleme bereits 20 Minuten nach dem Abflug in Richtung Toronto aufgetreten. Die Besatzung des Flugzeugs habe eine Erlaubnis zur Notlandung beantragt und sei zum Abflugflughafen zurückgekehrt. Doch bei der Landung sei die Maschine über die Piste hinausgerutscht und in den Sicherheitszaun geprallt. Wie zahlreiche Fotos von dem Unfallort zeigen, ist dabei eines der Triebwerke stark beschädigt worden. Der guyanische Minister für öffentliche Infrastruktur, David Patterson, bestätigte indessen die Zahl der Verletzten. Die Rettungs- und Sicherheitskräfte setzen ihren Einsatz vor Ort fort.

Mehr zum ThemaJet rutscht bei Landung in Sotschi über Pistenende und fängt Feuer - 18 Verletzte

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen