icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Geisterzug rollt ohne Lokführer 92 Kilometer durch australische Wüste – kontrollierte Entgleisung

Geisterzug rollt ohne Lokführer 92 Kilometer durch australische Wüste – kontrollierte Entgleisung
Geisterzug rollt ohne Lokführer 92 Kilometer durch australische Wüste – kontrollierte Entgleisung (Symbolbild)
Das australische Bergbauunternehmen BHP Billiton war gezwungen, einen Güterzug in der Region Pilbara im Bundesstaat Westaustralien absichtlich entgleisen zu lassen, nachdem er sich 92 Kilometer lang unkontrolliert fortbewegt hatte. Der fast drei Kilometer lange Zug setzte sich ohne Lokführer in Bewegung, als dieser einen Nothalt machte und ausstieg, um einen der Wagen zu inspizieren.

Der Lastzug bestand aus vier Lokomotiven und 268 Wagen und sollte Eisenerz in die Stadt Port Hedland befördern, schreibt die Zeitung The West Australian. Zur Zeit der Entgleisung erreichte er eine Geschwindigkeit von 110 Stundenkilometern. Wie ein Sprecher von BHP Billiton mitteilte, sei bei dem Zwischenfall niemand verletzt worden. Der Fahrbetrieb in der Region wurde vollständig eingestellt, eine Ermittlung des Vorfalls wurde eingeleitet.

Посмотреть эту публикацию в Instagram

Port Hedland, again

Публикация от Sam E (@the.sneaky.prawn)

Mehr zum ThemaKollision unvermeidbar – Lokführer rennt durch Zug, um Passagiere zu warnen - dann knallts

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen