icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Junge vergiftet sich an Halloween mit Süßigkeit – Ärzte weisen in seinem Urin Meth-Spuren nach

Junge vergiftet sich an Halloween mit Süßigkeit – Ärzte weisen in seinem Urin Meth-Spuren nach
Junge vergiftet sich an Halloween mit Süßigkeit – Ärzte weisen in seinem Urin Meth-Spuren nach (Symbolbild)
Ein fünfjähriger Junge aus dem US-Bundesstaat Ohio hat sich an Halloween mit einer Süßigkeit vergiftet, die er beim traditionellen Trick-or-Treating-Umzug von Haus zu Haus bekommen haben will. Braylen Carwell fühlte sich nach eigenen Angaben unwohl, nachdem er eine der eingesammelten Süßigkeiten in Form von Dracula-Zähnen gekostet hatte. Das Kind begann am ganzen Körper zu zittern und konnte nicht einmal seine Arme bewegen.

Braylen Carwell wurde von seinem Vater umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Die Ärzte wiesen im Urin des Jungen Methamphetamin-Spuren nach. Die Tüte mit allen gesammelten Süßigkeiten wurde für ein toxikologisches Gutachten sichergestellt. Das Kind durfte die Klinik erst nach sieben Stunden Behandlung verlassen. Brisant an dem Fall war übrigens, dass die Eltern des Fünfjährigen selbst eine Zeit lang drogensüchtig gewesen waren. Sie wiesen aber jede Schuld von sich zurück. (The Independent)

Mehr zum ThemaFrau setzt sich zu Halloween Vampir-Gebiss ein – Arzt muss falsche Zähne wegbohren

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen