icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

US Air Force gibt über 300.000 Dollar für neue Kaffeetassen aus, anstatt sie selbst zu reparieren

US Air Force gibt über 300.000 Dollar für neue Kaffeetassen aus, anstatt sie selbst zu reparieren
US Air Force gibt über 300.000 Dollar für neue Kaffeetassen aus, anstatt sie selbst zu reparieren (Symbolbild)
Die US-amerikanischen Luftstreitkräfte US Air Force sollen über die Zeitperiode von 2016 bis 2018 ganze 326.000 US-Dollar für neue Spezialkaffeebecher ausgegeben haben. Dies berichtet "USA Today" unter Berufung auf die Antwort der Leiterin der Air Force, Heather Wilson, auf eine Anfrage aus dem US-Senat.

Seit drei Jahren hat das US-Militär 391 solcher Kaffeebecher gekauft, die immer wieder im Einsatz kaputt gehen. Diese Becher können Flüssigkeiten an Bord von Luftbetankungsflugzeugen im Flug aufwärmen, haben aber zerbrechliche Henkel, was dazu führte, dass die Militärangehörigen sie oft abbrachen. Eine einzige Tasse kostete im Jahr 2016 693 US-Dollar, und der Preis verdoppelte sich in diesem Jahr auf 1,280 US-Dollar. Dabei hätte man sie leicht reparieren können, anstatt sie komplett zu ersetzen. Auch Heather Wilson betonte, dass man einfach von einem 3D-Drucker Gebrauch hätte machen können, um die zerbrochenen Teile zu ersetzen, was deutlich weniger (ca 0,50 US-Dollar) kosten würde.

Mehr zum ThemaRechnungshof moniert Geldverschwendung bei der Bundeswehr 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen