icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

New Yorker Hexen verfluchen Richter Kavanaugh und Präsident Trump bei Voodoo-Zeremonie

New Yorker Hexen verfluchen Richter Kavanaugh und Präsident Trump bei Voodoo-Zeremonie
New Yorker Hexen verfluchen Richter Kavanaugh und Präsident Trump bei Voodoo-Zeremonie
In einem okkultistischen Buchladen für Zauberer und Hexen namens "Catland" in New York haben die Betreiberin des Ladens und Dutzende Gleichgesinnte eine Verfluchungszeremonie durchgeführt, deren Ziel der neue Richter am Obersten Gerichtshof der USA Brett Kavanaugh war.

An der Zeremonie, die live auf Facebook und Instagram übertragen wurde, nahmen 60 Personen teil. Sie lasen Zaubersprüche über Voodoo-Puppen mit Fotos von Kavanaugh, Donald Trump und dem republikanischen Mehrheitsführer Mitch McConnell vor. Außerdem soll der Zauberspruch gegen Vergewaltiger und das patriarchale System gerichtet worden sein, das sie ermutigt, belohnt und beschützt. Die Besitzerin des Ladens, Dakota Bracciale, erklärte, die Verfluchung sei gleichzeitig ein religiöses Ritual und eine politische Aktion gewesen. Der Fluch sollte Brett Kavanaugh so bloßstellen, dass man sieht, wer er wirklich sei.

Mehr zum Thema - USA: Anti-Kavanaugh Aktivisten wurden offenbar für ihre Aktionen bezahlt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen