icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Air France legt langwierigen Tarifkonflikt bei – Gehaltserhöhung genehmigt

Air France legt langwierigen Tarifkonflikt bei – Gehaltserhöhung genehmigt
Air France legt langwierigen Tarifkonflikt bei – Gehaltserhöhung genehmigt
Der langwierige und kostspielige Tarifstreit bei Air France ist beendet. Die Gewerkschaften stimmten mehrheitlich einer Gehaltserhöhung von jeweils zwei Prozent rückwirkend für 2018 sowie für 2019 zu, teilte die Fluggesellschaft am Freitag in Paris mit.

Der monatelange Tarifkonflikt hatte das französisch-niederländische Unternehmen in eine schwere Krise gestürzt. 15 Streiktage für eine größere Gehaltserhöhung im ersten Halbjahr hatten den Konzern 335 Millionen Euro gekostet.

Der Kanadier Benjamin Smith, der seit Mitte September bei Air France-KLM am Steuer steht, begrüßte die Tarifeinigung und bedankte sich bei Gewerkschaften und Personal für die Qualität der Diskussionen und das Vertrauen in den vergangenen Wochen. "Diese Art der Zusammenarbeit muss uns ermöglichen, Air France und Air France-KLM eine Perspektive für die kommenden Jahre zu geben und die Zukunft unserer Fluggesellschaften zu erarbeiten", sagte Smith. (dpa)

Mehr zum ThemaArbeitskampf bei Air France: Empfindliche Schlappe für das Management

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen