icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kirschblüte im Oktober? Wichtigster Baum Japans überraschend aufgeblüht

Kirschblüte im Oktober? Wichtigster Baum Japans überraschend aufgeblüht
Kirschblüte im Oktober? Wichtigster Baum Japans überraschend aufgeblüht
Die berühmten rosa-weißen Blüten des japanischen Kirschbaums, die normalerweise Anfang Frühling etwa zwei Wochen lang Einheimische und Touristen in japanischen Parks bezaubern, sind dieses Jahr überraschenderweise Mitte Oktober zum zweiten Mal aufgetaucht. Circa 300 Augenzeugen meldeten laut dem Meteorologie-Unternehmen Weathernews das Aufblühen der Sakura in ihrer Nachbarschaft. Experten führen das ungewöhnliche Naturphänomen womöglich auf eine vorausgegangene Serie von Taifunen zurück.

Diese hätten dafür gesorgt, dass viele Bäume abgeblättert seien, wobei die Blätter des Kirschbaums gewöhnlich Hormone freisetzen, die die Knospen am Aufblühen hindern, berichtete die BBC unter Berufung auf den Baum-Arzt der Flower Association of Japan, Hiroyuki Wada. Als anderen wahrscheinlichen Grund gab er abnormal hohe Lufttemperaturen infolge der Taifune an.

Obwohl die aufgeblühten Knospen laut Wada nächstes Jahr nicht blühen werden, befürchtet der Experte keine große Auswirkung dieser Naturanomalie auf die künftige Kirschblüten-Saison.

Mehr zum Thema - Ende der Welt für Biertrinker? Studie verlinkt Klimawandel mit Bier-Verteuerung

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen