icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Saudi-Arabien beteuert Unschuld im Fall Chaschukdschi

Saudi-Arabien beteuert Unschuld im Fall Chaschukdschi
Saudi-Arabien beteuert Unschuld im Fall Chaschukdschi
Saudi-Arabien hat jegliche Mitschuld am Verschwinden des Journalisten Dschamal Chaschukdschi bestritten und sieht sich durch "falsche Anschuldigungen" in schlechtes Licht gerückt. Die über Medien verbreiteten "Lügen", wonach man den eigenen Staatsbürger habe ermorden lassen, seien vollkommen haltlos, hieß es in einer am frühen Samstagmorgen auf Twitter veröffentlichten Stellungnahme des saudischen Innenministeriums.

In der Stellungnahme aus Riad lobt das saudische Innenministerium die Zusammenarbeit mit den "Brüdern in der Türkei" in der gemeinsamen Ermittlungsgruppe zum Fall Chaschukdschi und über "andere offizielle Kanäle". Die Regierung des Königreichs sei "ihren Prinzipien, Regeln und Traditionen verpflichtet" und handele "im Einklang mit internationalen Gesetzen und Abkommen". Medien dürften allein über Fakten berichten und weder die Ermittler noch die Justiz in ihrem Versuch behindern, "die volle Wahrheit über das Verschwinden des Bürgers Dschamal Chaschukdschi" herauszufinden.

Dschamal Chaschukdschi hatte am 2. Oktober das saudische Konsulat in Istanbul betreten, um Papiere für seine geplante Hochzeit mit einer Türkin abzuholen. Seither wird der Journalist vermisst. (dpa)

Mehr zum ThemaDiplomatie kontra Gerechtigkeit: Strafverfahren gegen saudische Killer unwahrscheinlich

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen