icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Besitzer schreddert nach Banksys Happening Bild im Wert von 45.500 Euro – Nachahmung ist nichts wert

Besitzer schreddert nach Banksys Happening Bild im Wert von 45.500 Euro – Nachahmung ist nichts wert
Besitzer schreddert nach Banksys Happening Bild im Wert von 45.500 Euro – Nachahmung ist nichts wert (Archivbild)
Ein namentlich nicht genannter Sammler hat eigenhändig ein Bild von Banksy zerstört, um seinen Preis zu verdoppeln. Doch der Trick funktionierte nicht. Ganz im Gegenteil: Der Wert einer der 600 existierenden Kopien des Meisterwerkes "Mädchen mit Luftballon" sank von knapp 45.500 Euro auf circa einen Euro.

Nachdem sich ein ähnliches Bild des Straßenkünstlers bei einer Versteigerung des Auktionshauses Sotheby's am 5. Oktober genau nach dem dritten Hammerschlag selbst zerstört hatte, wurde viel darüber spekuliert, dass sich sein Preis verdoppeln könnte. Der vom Happening beeindruckte Sammler beschloss, sein Bild mit einem Teppichmesser zu beschädigen. Die Taxatoren, denen der Besitzer die Nachahmung zeigte, waren schockiert und bezeichneten die Tat als "opportunistischen Vandalismus". Das geschändete Bild wurde mit knapp einem Euro bewertet. (Metro)

Mehr zum ThemaKünstlerische Selbstvernichtung: Banksys Bild schreddert sich direkt nach Versteigerung selbst

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen