icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

McMaden-Ketchup mit extra Protein: Zappelnde Larven im Ketchupspender bei McDonald's (Video)

McMaden-Ketchup mit extra Protein: Zappelnde Larven im Ketchupspender bei McDonald's (Video)
McMaden-Ketchup mit extra Protein: Zappelnde Larven im Ketchupspender bei McDonald's [VIDEO]
In einer McDonald's-Niederlassung in Cambridge, England, hat eine Kundin lebende Maden im Ketchup gefunden. Der proteinreiche Gewürzzusatz wand und schlängelte sich gut sichtbar durch die transparente Düse eines Ketchupspenders.

Als seien Maden im Ketchup nicht genug, um einem den Appetit auf McDonald's auszutreiben, ignorierten Mitarbeiter des Schnellrestaurants die Kundin Isabella Ritchie, als sie sie über die ekelhafte Entdeckung informierte. Sie und ihre Freunde mussten "Andere davon abhalten, unwissenderweise davon zu essen" – also nahm die Kundin ein Video auf und veröffentlichte es auf Twitter. "Nie wieder werde ich bei @McDonalds auch nur in die Nähe des Ketchups gehen", schrieb sie. "Für diejenigen unter euch, die es nicht erkennen können: Das sind MADEN."

 

McDonald's reagierte mit dem Versprechen, den Fall zu untersuchen. Ein Sprecher des Unternehmens erklärte RT, es sei "äußerst bedauerlich, dies zu sehen", und man habe "versucht, direkt mit dem Kunden in Kontakt zu treten".

"Aus diesem Grund wurde das Restaurant von einem Gesundheitsamt-Inspekteur aufgesucht, der eine vollständige Inspektion der Räumlichkeiten und Einrichtungen durchgeführt und abgeschlossen hat. Wir können bestätigen, dass man mit den Kontrollen und Verfahren im Cambridge Restaurant zufrieden ist."

Mehr zum Thema – Türkischer Pizzabote spuckt auf Lieferung - bis zu 18 Jahre Haft möglich

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen