icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Iran bestreitet Bedrohung von US-Einrichtungen in Irak

Iran bestreitet Bedrohung von US-Einrichtungen in Irak
Iran bestreitet Bedrohung von US-Einrichtungen in Irak (Archivbild)
Der Iran hat kategorisch bestritten, für die angebliche Bedrohung des US-Konsulats in Basra und anderer US-amerikanischer Einrichtungen im Irak verantwortlich zu sein. "Die amerikanischen Vorwürfe diesbezüglich sind grundlos und Teil ihrer abenteuerlichen Politik im Irak", sagte Außenamtssprecher Bahram Ghassemi am Samstag. Der Iran verurteile Angriffe auf diplomatische Einrichtungen, zumal er in der südirakischen Stadt Basra selbst Zielscheibe solcher Angriffe gewesen sei.

Das US-Außenministerium hatte am Freitag die Schließung des US-Konsulats in Basra an der Grenze zum Iran verkündet und dies mit Sicherheitsbedenken begründet. Außenminister Mike Pompeo sprach von andauernden und zunehmenden Bedrohungen von US-Einrichtungen im Irak, die er den iranischen Revolutionsgarden zuschrieb. Der konsularische Dienst für US-Bürger werde über die Botschaft in Bagdad aufrechterhalten, teilte das State Department mit. Anfang des Monats hatten anti-iranische Demonstranten in Basra das iranische Konsulat in Brand gesetzt. (dpa)

Mehr zum ThemaUSA schließen nach Bedrohungen Konsulat in Basra

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen