icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Eklat bei Pressekonferenz von Erdogan - Journalist vor Kameras abgeführt

Eklat bei Pressekonferenz von Erdogan - Journalist vor Kameras abgeführt
Eklat bei Pressekonferenz von Erdogan - Protestierender Journalist wird abgeführt
Bei der Pressekonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan ist es zu einem Eklat gekommen. Medienberichten zufolge soll der Journalist Ertugrul Yigit, der ein T-Shirt mit der Aufschrift "Gazetecilere Özgürlük - Freiheit für Journalisten in der Türkei" trug - vor laufenden Kameras von Sicherheitsleuten abgeführt worden sein.

"Ich habe nichts getan", soll der Mann gerufen haben, der eine Akkreditierung für die Pressekonferenz trug. Augenzeugen sagten, er habe vor dem Einsatz noch ruhig fotografiert. Erdogan lächelte zunächst nur. Der türkische Präsident ist zu einem Staatsbesuch in Berlin. (dpa)

Sprecher der Bundesregierung Steffen Seibert äußerte sich zu dem Vorfall auf seinem Twitter-Profil. Ihm zufolge dürfe es bei den Pressekonferenzen keine Demonstrationen oder Kundgebungen politischer Anliegen geben.

(dpa/rt deutsch)

Mehr zum Thema - "Ticket nach Den Haag statt Tee in Berlin" - Hamburger protestieren gegen Erdogan-Besuch

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen