icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Siebeneinhalb Jahre Haft nach tödlichem Streit um Airbnb-Rechnung

Siebeneinhalb Jahre Haft nach tödlichem Streit um Airbnb-Rechnung
Siebeneinhalb Jahre Haft nach tödlichem Streit um Airbnb-Rechnung (Symbolbild)
Wegen eines tödlichen Streits um eine unbezahlte Rechnung der Online-Übernachtungsbörse Airbnb ist ein australischer Vermieter am Mittwoch zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der 37-Jährige aus Melbourne hatte vor Gericht gestanden, einen ein Jahr jüngeren Gast zu Tode geprügelt zu haben. Dabei ging es um eine Rechnung von 210 australischen Dollar (umgerechnet etwa 130 Euro).

Der Mann hatte über Airbnb einen Aufenthalt in Brighton East gebucht, einem Vorort der Millionenmetropole Melbourne. Er verlängerte seinen Aufenthalt jedoch, ohne dafür zu zahlen. Angeblich hatte er kein Geld mehr. Daraufhin wurde er von dem Vermieter so schwer bewusstlos geschlagen, dass er schließlich starb. Wegen der Tat müssen sich auch noch zwei mutmaßliche Komplizen des Täters vor Gericht verantworten. (dpa)

Mehr zum Thema - Fahre dich selbst: Taxifahrer so stark betrunken, dass Passagier sich hinters Steuer setzt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen