icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Japan: Frau versteckt toten Fötus fünf Jahre lang im Schließfach am Bahnhof

Japan: Frau versteckt toten Fötus fünf Jahre lang im Schließfach am Bahnhof
China: Frau versteckt toten Fötus fünf Jahre lang im Schließfach am Bahnhof (Symbolbild)
Die Polizei Tokios hat eine 49-jährige Frau verhaftet, nachdem sie gestanden hatte, die Leiche ihres Neugeborenen etwa fünf Jahre lang in verschiedenen Schließfächern versteckt zu haben. Emiri Suzaki meldete sich am Montag bei der Polizei und erklärte, sie habe ihr Kind "vor vier oder fünf Jahren zur Welt gebracht" und ließ den Fötus in einem Schließfach liegen. Daraufhin fanden die Beamten eine Leiche, die in einen Plastiksack gewickelt war. Das Geschlecht des Kindes ist unklar.

Die Polizeibeamten verhafteten Suzaki wegen des Verdachts, die Leiche am 13. September ohne Aufsicht gelassen zu haben. "Es war eine Totgeburt und ich geriet in Panik", erklärte die Frau während der Befragung. Sie soll die Leiche in verschiedenen Schließfächern eingeschlossen und jedes Mal die erforderliche Gebühr dafür gezahlt haben. Als die Frau vom letzten Schließfach den Schlüssel verloren hatte, beschloss sie, alles zu gestehen.

Mehr zum Thema - Horror an Bord: Putzleute finden toten Fötus in Flugzeug am New Yorker Flughafen

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen