icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Life of Aldi: Indonesischer Teenager treibt 49 Tage lang auf dem Meer und überlebt

Life of Aldi: Indonesischer Teenager treibt 49 Tage lang auf dem Meer und überlebt
Fischerboote in Indonesien (Symbolbild)
Der 19-jährige Indonesier Aldi Novel Adilang hat überlebt, nachdem er 49 Tage lang in einer Fischerhütte auf dem Meer trieb. Ein starker Wind hatte die schwimmende Hütte aus ihrer Verankerung gerissen. Er beging beinahe Selbstmord, erinnerte sich aber den Ratschlag seiner Eltern, in schwierigen Zeiten zu beten. Es sollen zehn Schiffe an ihm vorbeigefahren sein, bevor ein Schiff unter panamaischer Flagge ihn am 31. August mitnahm.

Der 19-Jährige arbeitet seit drei Jahren als Lampenwärter auf einer schwimmenden Fischerhütte, die sich 125 Kilometer weit vom Festland befindet. Der Teenager wurde angestellt, um die Lampen der Fischreuse anzuzünden, die die Fische in die Reusen locken sollen. Einmal pro Woche kam ein Vertreter des Unternehmens, um den Fang mitzunehmen und den Jungen mit Nahrung, Wasser und Treibstoff zu beliefern. Die kleine, schwimmende Hütte war mit einem langen Seil am Meeresboden verankert und durch Bojen aufgehängt. Mitte Juli haben heftige Winde jedoch die Verankerungen gelöst und schickten die Hütte auf den Ozean. Der Vorrat reichte nur für wenige Tage. Der junge Mann überlebte, indem er Fische fing, Holz von seiner Hütte verbrannte, um sie zu kochen, und das Meerwasser durch seine Kleidung filterte, um den Salzkonsum zu minimieren. "Jedes Mal, wenn er ein großes Schiff sah, hoffte er, gerettet zu werden, aber zehn Schiffe sind an ihm vorbeigefahren und niemand hielt an oder hat ihn entdeckt", sagte Fajar Firdaus, ein indonesischer Diplomat aus dem Konsulat in Osaka.

Mehr zum ThemaThailand: Polizist überlebt Schießerei, weil Kugel in seinem Smartphone stecken bleibt

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen