icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Trump verschiebt Freigabe von Dokumenten zur Russland-Ermittlung

Trump verschiebt Freigabe von Dokumenten zur Russland-Ermittlung
Trump verschiebt Freigabe von Dokumenten zur Russland-Ermittlung
US-Präsident Donald Trump sieht vorerst von der umstrittenen Freigabe von Dokumenten zur Russland-Ermittlung des FBI ab. Stattdessen soll nun ein interner Ermittler des Justizministeriums die Dokumente prüfen, wie Trump am Freitag im Kurznachrichtendienst Twitter schrieb. Er fügte aber hinzu, dass er die Papiere immer noch freigeben könnte, sollte dies notwendig sein.

Trump hatte das Justizministerium und das Büro des Nationalen Geheimdienstkoordinators ursprünglich angewiesen, die Geheimhaltungsstufe einer Reihe von Dokumenten aufzuheben. Diese stehen unter anderem mit der Überwachung seines ehemaligen Wahlkampfmitarbeiters Carter Page in Zusammenhang.

Das FBI hatte vor Gericht eine Genehmigung zur Überwachung von Page mit der Begründung erwirkt, dass er gezielt von der russischen Regierung angeworben worden sei. Er soll Beziehungen mit russischen Regierungsmitarbeitern gepflegt haben.

Die Demokraten hatten Trumps Anweisung zur Freigabe der Dokumente kritisiert und ihm vorgeworfen, die Russland-Ermittlungen diskreditieren zu wollen. (dpa)

Mehr zum ThemaAufmerksamkeits-Check: Putins Porträt hängt einen Monat lang in Trumps Hotel – und niemand merkt es

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen