icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Natürlicher Mückenschutz: Tausende Spinnen hüllen hunderte Meter griechischen Strand in Seide

Natürlicher Mückenschutz: Tausende Spinnen hüllen hunderte Meter griechischen Strand in Seide
Nichts für Arachnophobier: Tausende Spinnen hüllen hunderte Meter griechischen Strand in Spinnennetz
Die atemberaubende Landschaft mit dem klaren blauen Mittelmeer in der westgriechischen Küstenstadt Etoliko wurde durch eine riesige Spinnwebe bereichert, die kürzlich am Ufer der Lagune entstanden ist. Aufnahmen des Naturphänomens zeigen endlose dicke Schichten des seidigen Gewebes, die den Boden, Büsche und Bäume in unmittelbarer Nähe zum Strand bedeckt haben.

Einheimische geben den sogenanten Eigentlichen Streckerspinnen die Schuld für die zauberhafte Szene, die sich auf 300 Meter dem Ufer entlang ausstreckte. Zu möglichem Ursachen der Spinnen-Invasion gehören hohe Luftfeuchtigkeit und die schnelle Vermehrung von Stechmücken, die zur rasanten Ausbreitung der Population der Spinnentiere geführt haben können.

Mehr zum Thema"Aller Staub der Erde ward zu Mücken": Insektenplage sucht Küstenstadt in Südrussland heim

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen