Türkischer Außenminister kündigt Treffen von Putin und Erdoğan zu Syrien-Gesprächen für Montag an

Türkischer Außenminister kündigt Treffen von Putin und Erdoğan zu Syrien-Gesprächen für Montag an
Türkischer Außenminister kündigt Treffen von Putin und Erdoğan zu Syrien-Gesprächen für Montag an (Archivbild)
Angesichts der zuspitzenden Lage in der syrischen Provinz Idlib wollen die Staatschefs Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdoğan, am Montag im russischen Kurort Sotschi verhandeln. Das teilte der türkische Außenminister, Mevlüt Çavuşoğlu, bei einer Pressekonferenz am Freitag mit. Das Vorhaben bestätigte bereits Kremlsprecher Dmitri Peskow.

Laut Çavuşoğlu habe die Türkei in den letzten Tagen mit verschiedenen Ländern in Idlibs Angelegenheit verhandelt, berichtete der türkische TV-Sender NTV. Der Außenminister betonte die Bereitschaft seines Landes, den Kampf gegen den Terrorismus zu führen. Von höchster Priorität sei es, die syrische Krise auf politischem Wege beizulegen. Ebenso sei die Türkei zur Zusammenarbeit auf diesem Gebiet bereit, fügte er hinzu.

Mehr zum ThemaErdoğan und Putin entscheiden über das Schicksal von Idlib - EU und USA im Abseits

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen