Auto fährt in Menschenmenge in Frankreich: Zwei Verletzte, Fahrer festgenommen

Auto fährt in Menschenmenge in Frankreich: Zwei Verletzte, Fahrer festgenommen
Auto fährt in Menschenmenge in Frankreich: Zwei Verletzte, Fahrer festgenommen (Symbolbild)
Ein Auto ist in der französischen Stadt Nîmes in eine Menschenmenge gefahren, teilte die Nachrichtenagentur AFP am Freitagmorgen mit. Bei dem Vorfall, der sich gegen ein Uhr nachts ereignete, wurden zwei Personen leicht verletzt. Medienberichten zufolge rammte das Fahrzeug Menschen, die vor der Bar "L’Instant T" in der Straße Rue Racine standen.

Der Fahrer versuchte den Tatort zu verlassen, wurde aber von Passanten festgehalten, teilte der Staatsanwalt Eric Maurel mit. Es handelt sich um einen 32-jährigen Einwohner von Nîmes. Augenzeugen zufolge soll er im Moment der Tat "Allahu Akbar" geschrien haben. Der Mann wurde festgenommen und in ein Krankenhaus eingeliefert. Einem Ermittler zufolge befand sich der 32-Jährige bei der Festnahme in "geistiger Verwirrung". Die Polizei leitete eine Ermittlung wegen Mordversuchs ein. Die Staatsanwaltschaft für Terrorismusbekämpfung beteiligt sich nicht an der Ermittlung.

Mehr zum ThemaZweite Attacke in Paris binnen 24 Stunden: Mit Schere bewaffneter Mann verletzt zwei Menschen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen