icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Donald Trump setzt Sanktionen für ausländische Einmischung in US-Wahlen in Kraft

Donald Trump setzt Sanktionen für ausländische Einmischung in US-Wahlen in Kraft
Donald Trump setzt Sanktionen für ausländische Einmischung in US-Wahlen in Kraft
Der US-Präsident Donald Trump hat eine Verfügung unterzeichnet, die Sanktionen gegen ausländische Unternehmen oder Personen für die Einmischung in die US-Wahlen vorsieht. Dem Nationalen Sicherheitsberater John Bolton zufolge werden sie jeden treffen, der die US-Wahlinfrastruktur beeinträchtigt sowie Propaganda oder Fehlinformation verbreitet.

Die Anordnung verpflichtet den Direktor der nationalen Nachrichtendienste der Vereinigten Staaten (DNI) dazu, ausländische Unbefugte zu identifizieren und das US-Finanzministerium zu beauftragen, gegebenenfalls Sanktionen zu verhängen. Bei dieser Beschlussfassung wird der DNI vielfältige US-Nachrichtenagenturen konsultieren können.

Im Rahmen künftiger restriktiver Maßnahmen können gegenüber den Beschuldigten potentiell Finanzgeschäfte blockiert, Ausfuhrgenehmigungen oder Zugang zu US-amerikanischen Finanzeinrichtungen und Investitionen eingeschränkt sowie deren Einreise in die Vereinigten Staaten verweigert werden.

Mehr zum ThemaKeine gemeinsame Stellungnahme: Dennoch lobt US-Sicherheitschef Bolton "Fortschritte" mit Russland

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen