icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Elon Musk will Tesla doch an der Börse lassen

Elon Musk will Tesla doch an der Börse lassen
Elon Musk will Tesla doch an der Börse lassen
Tesla-Chef Elon Musk hat seinen Plan, den Elektroauto-Hersteller von der Börse zu nehmen, weniger als drei Wochen nach der aufsehenerregenden Ankündigung aufgegeben. Er begründete den Rückzieher in der Nacht zum Samstag unter anderem mit den Reaktionen von Anlegern. Der Zick-Zack-Kurs könnte die bereits laufenden Ermittlungen der mächtigen US-Börsenaufsicht SEC zu dem Vorhaben noch befeuern.

Der Firmenchef hatte am 7. August in einem Tweet überraschend verkündet, er erwäge, Tesla zum Aktienkurs von 420 Dollar von der Börse zu nehmen. "Die Finanzierung ist gesichert", fügte er hinzu. Das löste großen Wirbel aus und rief die US-Börsenaufsicht SEC auf den Plan. Nun schrieb Elon Musk, es sei ihm zwar bewusst gewesen, dass ein Rückzug von der Börse herausfordernd wäre. Aber nun sei klar, dass es sogar noch mehr Zeit und Anstrengungen kosten würde als ursprünglich angenommen. Das sei ein Problem, weil Tesla auf die Produktion des neuen Wagens Model 3 absolut fokussiert bleiben müsse. Er habe deswegen dem Verwaltungsrat nun mitgeteilt, "der bessere Weg für Tesla ist, an der Börse zu bleiben", schrieb Musk in seinem Blogeintrag am Freitag (Ortszeit). (dpa)

Mehr zum Thema"Was sagst du dazu, Elon Musk?": Kalaschnikow präsentiert sein Elektroauto-Konzept und erntet Spott

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen