Freibier statt Freitod: Bierhändler locken Selbstmörder mit Bier von Brücke

Freibier statt Freitod: Bierhändler locken Selbstmörder mit Bier von Brücke
(Symbolbild)
Als ein Mann in der Hauptstadt des US-amerikanischen Bundesstaates Minnesota von einer Autobahnbrücke in den Tod springen wollte, kamen ihm zwei Bierhändler entgegen. Sie hielten sofort an und überzeugten ihn, weiterzuleben. Die Rettung kam ausgerechnet in Form ging außerdem auf das Konto vom Bier.

Die Polizei und die Feuerwehr der Stadt Saint Paul trafen vor Ort ein und sperrten die Gegend ab. Um dem Mann von seinem Suizidversuch abzubringen, erinnerte der Verkäufer und Stand-up-Comedian, der 29-jährige Kwame Anderson, sich an einen Film über einem ähnlichen Suizidversuch. Er ahmte die Figur von Denzel Washington im Film „Inside Man“ nach und versuchte, eine Beziehung zu dem Mann aufzubauen, indem er die ganze Zeit mit ihm redete. Dann schlug Anderson vor, mit dem Mann, der sich noch immer an das Geländer der Brücke klammerte, ein Bier zu trinken und über alles zu sprechen. Er lief zum Lieferauto zurück und holte einen Kasten. Der Mann auf der Brücke gab nach und verließ die gefährliche Stelle.

Mehr zum Thema - Teenagerin überlebt Selbstmord und wird jüngste US-Patientin mit Gesichtstransplantation

Zum tatsächlichen Biergenuss kam es aber nicht, da die Sanitäter ihn vorher in ein Krankenhaus zur Behandlung brachten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen