icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Gefährliche Kunst: Museumsbesucher landet wegen "Abstiegs in die Vorhölle" im Krankenhaus

Gefährliche Kunst: Museumsbesucher landet wegen "Abstiegs in die Vorhölle" im Krankenhaus
Gefährliche Kunst: Museumsbesucher landet wegen "Abstiegs in die Vorhölle" im Krankenhaus (Archivbild)
Manche modernen Kunstwerke sind nicht nur schwer interpretierbar. Wenn man nicht aufpasst, können sie sich auch als gesundheitsschädlich erweisen. Für einen Kunstliebhaber hat ein Museumsbeuch im Krankenhaus geendet.

Der 60-jährige Italiener besuchte Anfang dieser Woche das Serralves-Museum im portugiesischen Porto, wo gerade Kunstwerke des britischen Bildhauers Anish Kapoor ausgestellt waren. Das Unglück ereignete sich, als der Gast die Installation mit dem Titel "Descent into Limbo" (auf Deutsch "Abstieg in die Vorhölle") aus dem Jahr 1992 betrachtete. Durch das große schwarze Loch in der Mitte der Skulptur fiel der Kunstliebhaber in 2,5 Meter Tiefe. Der 60-Jährige wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Nach dem Vorfall verschärfte die Museumsleitung die Sicherheitsvorkehrungen: Vor dem Loch wurde ein Gefahrzeichen angebracht. (Público)

Mehr zum ThemaBanksy-Kunstwerk verschwindet knapp 24 Stunden nach Installation

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen