icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Kleiner Prinz" auf Klingonisch: Jetzt gibt es Bezeichnungen für Schaf und Rose

"Kleiner Prinz" auf Klingonisch: Jetzt gibt es Bezeichnungen für Schaf und Rose
"Kleiner Prinz" auf Klingonisch: Jetzt gibt es Bezeichnungen für Schaf und Rose (Symbolbild)
Den Kinderbuch-Klassiker "Der kleine Prinz" gibt es nun auch auf "Außerirdisch": Star-Trek-Sprachexperte Lieven L. Litaer hat die weltberühmte Erzählung von Antoine de Saint-Exupéry ins Klingonische übersetzt: "Ich bin dabei so genau wie möglich am Originaltext geblieben", sagte der 38-Jährige der Deutschen Presse-Agentur in Saarbrücken. Das Buch werde im Oktober erscheinen und künftig bei seinen jährlichen Klingonisch-Sprachkursen als Literaturlektüre eingesetzt.

Damit die Leserschaft die künstliche Sprache auch lernen kann, stehen in dem Buch jeweils auf einer Seite der deutsche und auf der gegenüberliegenden Seite der klingonische Text. Lieven L. Litaer schätzt, dass weltweit 20 bis 30 Menschen fließend Klingonisch sprechen - eine Sprache mit vielen Zungenbrechern und Kehlkopflauten. "Der kleine Prinz" ist bereits in rund 300 Sprachen und Dialekte übersetzt worden.

Die Kunstsprache umfasst mittlerweile rund 4.000 Wörter. Jedes Jahr kommen neue Vokabeln dazu. Dieses Jahr sind es über 120. Für Begriffe wie Schaf oder Rose mussten die Bezeichnungen erst gefunden werden. (dpa)

Mehr zum ThemaBerühmter russischer Kinderbuchautor Eduard Uspenski gestorben

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen