icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

USA: Krebskranker Lehrer hat Wahl zwischen Chemo und Job - Kollegen spenden 100 Krankheitstage

USA: Krebskranker Lehrer hat Wahl zwischen Chemo und Job - Kollegen spenden 100 Krankheitstage
(Symbolbild)
Nachdem bei einem 56-jährigen Lehrer aus dem US-Bundesstaat Florida Darmkrebs diagnostiziert worden war, brauchte er dringend eine Chemotherapie. Dabei verbrauchte er aber all seine Krankheitstage und musste sich hilfesuchend an seine Kollegen wenden.

Robert Goodman wurde vor eine schwere Wahl gestellt: Entweder musste er seinen Job und einzige Einkommensquelle aufgeben, um seine Behandlung fortzusetzen, oder er musste seine Arbeit wieder aufnehmen. Dabei sollte seine Chemotherapie bis Oktober dauern. Die Rettung kam von seinen Kollegen – und wurde durch die Besonderheiten des Schulsystems in Florida möglich: Lehrer dürfen ihre Krankheitstage untereinander austauschen oder sogar spenden. Goodman bat seine Kollegen um Hilfe – und zwar via Facebook. Vier Tage nach dem Beitrag bekam er mehr Tage, als er erwartet habe. Fast 100 gespendete Krankheitstage sorgen jetzt dafür, dass der Krebskranke seine Chemotherapie zu Ende bringen kann und erst im Januar 2019 wieder zur Arbeit erscheinen muss.

Mehr zum Thema - Vater braucht alle Überstunden für kranken Sohn auf - Mitfühlende Kollegen spenden ihre eigenen

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen