Slowenien bekommt eine Minderheitsregierung unter Politneuling Šarec

Slowenien bekommt eine Minderheitsregierung unter Politneuling Šarec
Marjan Šarec
Das Euro- und NATO-Land Slowenien erhält eine Minderheitsregierung. Das Parlament in Ljubljana gab heute dem Politneuling Marjan Šarec grünes Licht, sein Kabinett zu bilden. Die Regierung wird von fünf Mitte-Links-Parteien gebildet, die zusammen auf 43 der 90 Abgeordneten in der Volksvertretung kommen.

Die Linke stützt mit ihren neun Sitzen die Regierung, sodass eine klare Mehrheit von 52 Parlamentariern erreicht wird. Für den Auftrag an Šarec zur Kabinettsbildung stimmten 55 Abgeordnete, 31 waren dagegen.

Der 40-jährige Comedian und Bürgermeister der Kleinstadt Kamnik hatte zuvor sein Regierungsprogramm vorgestellt. Das Hauptaugenmerk werde auf die Reform des Gesundheitssektors mit heute extrem langen Wartezeiten für die Patienten gelegt. "Das öffentliche Gesundheitswesen und andere öffentliche Dienste sind das Fundament, mit dem der Staat steht oder fällt", sagte Šarec.

Der jüngste designierte Ministerpräsident in der Geschichte des kleinen Alpen-Adria-Landes muss bis zum 3. September seine Ministerliste vorlegen. Über dieses Kabinett stimmt das Parlament zehn Tage später endgültig ab. (dpa)

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen