Monsun in Indien: Mittlerweile 164 Tote

Monsun in Indien: Mittlerweile 164 Tote
Monsun in Indien: Mittlerweile 164 Tote
Die Zahl der Toten bei den heftigen Überschwemmungen in Indien ist auf 164 gestiegen. Mehr als 220.000 Bewohner mussten ihre Häuser verlassen, wie der Katastrophenschutz des Landes am Freitag mitteilte. Die Menschen in dem auch bei Touristen beliebten südindischen Bundesstaat Kerala kämpfen seit dem 8. August mit außerordentlich heftigen Monsunregenfällen.

Die meisten Opfer seien ertrunken oder bei Erdrutschen ums Leben gekommen, hieß es. Zahlreiche Rettungskräfte seien im Einsatz, um eingeschlossene Menschen in Sicherheit zu bringen. Am Mittwoch hatten Behörden noch 67 Todesopfer gemeldet. (dpa)

Mehr zum ThemaIndonesien: Zahl der Erdbeben-Toten steigt auf 387

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen