icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Bewaffnete greifen Geheimdienst-Einrichtung in Kabul an

Bewaffnete greifen Geheimdienst-Einrichtung in Kabul an
Bewaffnete greifen Geheimdienst-Einrichtung in Kabul an
Bewaffnete haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein Ausbildungszentrum des Geheimdienstes (NDS) angegriffen. Die Gruppe habe sich in einem nahe gelegenen Gebäude verschanzt und würde auf das NDS-Zentrum schießen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Donnerstag.

Am Mittwochnachmittag hatte sich ein Selbstmordenattentäter in einem Schiitenviertel in Westkabul in einem Ausbildungszentrum in die Luft gesprengt.  Das Gesundheitsministerium hatte am Abend von 48 Toten und 67 Verletzten gesprochen, am Donnerstag die Zahl auf 34 Tote und 56 Verwundete nach unten korrigiert. Ein Vertreter der Anwohner sprach von 65 Toten. Weitere 75 Menschen seien verletzt worden, weitere zehn bis fünfzehn Personen würden vermisst. Er erklärte sich die unterschiedlichen Zahlen damit, dass viele Familien die Leichen ihrer Kinder mit nach Hause genommen hätten. (dpa)

Mehr zum ThemaMindestens 25 Tote bei Anschlag in Kabul

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen