icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Abschiebeflug aus Deutschland in Afghanistan eingetroffen

Abschiebeflug aus Deutschland in Afghanistan eingetroffen
Abschiebeflug aus Deutschland in Afghanistan eingetroffen (Archivbild)
In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Mittwochmorgen ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. Beamte am Flughafen bestätigten, die Maschine aus München sei kurz nach 8.30 Uhr Ortszeit gelandet. Es seien 46 Menschen an Bord gewesen. Es war die 15. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016. Die nunmehrige Abschiebung mitgerechnet, haben Bund und Länder bisher rund 350 Männer nach Afghanistan zurückgebracht.

Die Abschiebungen sind umstritten, weil sich in Afghanistan der Krieg mit den radikalislamischen Taliban und der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) ausweitet. Erst am vergangenen Freitag überfielen Taliban die strategisch wichtige ostafghanische Stadt Gasni. Bei den Kämpfen starben laut Verteidigungsministerium bisher rund 100 Sicherheitskräfte, mindestens 30 Zivilisten und 200 Talibankämpfer. 

Nach einer Sammelabschiebung Anfang Juli hatte sich einer der 69 Männer kurz nach seiner Ankunft in Kabul das Leben genommen. Da allerdings auch große Teile des Staatsgebiets Afghanistans nicht von Kampfhandlungen betroffen sind, gehen deutsche Behörden und Gerichte in den meisten Fällen nicht von einer unmittelbaren drohenden Gefahr für die Ausreisepflichtigen aus. Zu einem erheblichen Teil werden Personen nach Afghanistan abgeschoben, die in Deutschland strafbarer Handlungen schuldig gesprochen wurden. (dpa/rt deutsch)

Mehr zum ThemaZu Unrecht abgeschobener Asylbewerber zurück in Deutschland

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen